In dieser Folge von Schramme – der Talk sprechen Peer-Detlev Schladebusch und Daniel Bleß mit Jana Czekay vom Onkologischen Forum Celle.

Die kleinen Krankheiten sind die Höflichkeitsbesuche des Todes. Einige trifft es aber ganz heftig und unvermittelt. Plötzlich wird die ganze Lebensplanung komplett über den Haufen geschmissen. Die Diagnose Krebs ist immer erst einmal ein Hammer. Wenn dann in Zeiten der Corona-Pandemie noch die Besuche wegfallen, wird es besonders schwer.

Jana Czekay läßt sich jedoch nicht von ihrem Einsatz abbringen. Sie ist Psychoonkologin und Sozialpsychologin. Bei aller Belastung begreift sie ihren Beruf als Berufung. Sie darf jetzt aufgrund der Ansteckungsgefahr nur noch im Notfall zu denen, die sie auf der letzten Etappe zuhause betreut. Umso mehr leistet sie Begleitung am Telefon. Da darf für sie das Gespräch dann auch länger dauern als geplant und das, obwohl sie selbst auch Kurzarbeit hat.

Sie sagt, dass Gott ihr die Kraft dazu gibt und sie dabei gut führt. Zusammen mit ihren Kolleginnen und Kollegen vom Onkologischen Forum Celle leistet sie in diesen Tagen Außerordentliches: Erwachsene und auch Kinder erfahren so eine besonders hilfreiche Begleitung.