Von Sonja Borski, Leiterin des KDA Bremen

Wie kommen Alleinerziehende mit den Folgen von Corona zurecht? Welche besonderen Herausforderungen gibt es für Ein-Eltern-Familien? Einen besonderen Blick hierauf haben Ingo Schierenbeck, Hauptgeschäftsführer der Arbeitnehmerkammer Bremen und Mary Dierssen, Familienberaterin im Mehrgenerationenhaus Matthias Claudius der vereinigten evangelischen Gemeinde in Bremen-Neustadt. Regina Bukowski, Presseprecherin der Diakonie Bremen, spricht für MIKA, den Podcast der Diakonie Bayern und Diakonie Bremen mit den beiden. Schwerpunktmäßig geht es um die Situation berufstätiger Alleinerziehender. Dass sich die finanzielle Situation von Alleinerziehenden nicht zuletzt wegen der vielfach prekären Beschäftigungsverhältnisse unter Corona weiter verschlechtert hat, ist nur eine Erkenntnis aus der Arbeit von Ingo Schierenbeck. Auch Mary Dierssen schildert eindrücklich, wie sehr die Mehrfachbelastung an den Kräften der Alleinerziehenden zehrt und dass es viel zu wenige Beratungsangebote gibt, die speziell auf die Bedürfnisse dieser Familien zugeschnitten sind.

Alleinerziehende stehen vor besonderen Herausforderungen. Sie sind mehr noch als andere Familien belastet und brauchen größere Aufmerksamkeit und Unterstützung.

Beratung für Alleinerziehende Frauen im beweglichen Freiluftbüro ohne Wände

Seitdem die Kontaktbeschränkungen die regelmäßigen Gruppentreffen der Familienberaterin Mary Dierssen mit alleinerziehenden Müttern im Mehrgenerationenhaus unmöglich machen, gibt es neue Formen der Beratung. Wenn möglich, bietet Mary Dierssen Gespräche über ZOOM an. Ein ganz neuer Ansatz sind Beratungsgespräche als „Walk & Talk“. Sie finden im öffentlichen Raum statt und sind ein voller Erfolg: „An der frischen Luft zu sein und sich zu bewegen, macht den Kopf frei und sorgt für viel Klarheit“, so Dierssen. Auch fällt der Druck weg, Kinder für die Dauer der Beratung „wegorganisieren“ zu müssen und die reale Begegnung löst für einen Moment die soziale Isolation der Frauen auf, die sich durch wegfallende Treffpunkte ganz neu organisieren müssen. Das Format ist so erfolgreich, dass es auch zukünftig in der Beratungsarbeit beibehalten werden soll.

Die Beteiligten am Podcast:

Regina Bukowski, Gastgeberin und Refrentin für Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising bei der Diakonie Bremen

Ingo Schierenbeck, Hauptgeschäftsführer der Arbeitnehmerkammer Bremen

Mary Dierssen, Familienberaterin im Mehrgenerationenhaus Matthias Claudius der vereinigten evangelischen Gemeinde Bremen-Neustadt